Erziehung am Telefon

Das Wichtigste im Überblick

10. Juni 2010

Ich hoffe, meine kleine erotische SM Geschichte über den Besuch einer Fetisch Party hat euch gefallen. In der letzten Zeit schreibe ich wieder öfter mal erotische Geschichten, von denen ihr bestimmt noch die eine oder andere zu lesen bekommt.
In meinem eigenen Leben, also in meinem Alltag sozusagen, hat sich seither viel getan; oder auch nicht – je nachdem, wie man es nimmt. Ich bin jetzt schon seit einigen Wochen in dem Domina Studio.
Anfangs war es ein wirklich seltsames Gefühl, etwas für Geld zu machen, was ich bisher nur aus privatem Vergnügen heraus getan habe. Ich hatte befürchtet, das würde meine dominante Fantasie lähmen.

Weiterlesen


Traumdeutung

7. Januar 2010

Es war jetzt nicht etwa so, dass ich Robins Traum nun direkt deuten wollte, aber ich wollte herausfinden, ob dieser Traum wirklich etwas mit mir zu tun hatte. Ob tatsächlich etwas in mir ihn ganz unmittelbar angesprochen haben konnte, als er mich im Café gesehen hatte, oder ob dieser Augenblick jetzt in seiner Wohnung einfach nur eine Folge unzusammenhängender Zufälle war.
Nicht dass ich an so etwas wie Schicksal glaube; aber es gibt im Leben auf jeden Fall Dinge, die über pure Zufälle hinausgehen.

Weiterlesen


Robins Traum

30. Dezember 2009

Ich lehnte mich bequem zurück, schloss die Augen und lauschte ganz seiner dunklen Stimme, die bei jedem besonders dunklen Klang in meiner Brust irgendwo eine kleine Flamme entzündete.
Indem ich mich des Sehsinnes selbst beraubte, erhöhte ich meine Konzentration auf diese Stimme, auf ihren Tonfall und ihre Nuancen, und auf die gesprochenen Worte; eine ähnliche Wirkung, wie sie auch beim Sinnesentzug für Sklaven, beispielsweise beim Anlegen einer Augenbinde, entsteht.

Weiterlesen


Die Einladung

23. Dezember 2009

Auf einmal unterbrach er sich, sah mich an, jetzt schon wieder etwas sicherer geworden – vielleicht weil ich nicht schreiend vor ihm weggelaufen war, wie er das vielleicht erwartet hatte, und wie ich es vielleicht auch hätte tun sollen -, und meinte dann: „Verzeihen Sie, ich kann hier nicht so darüber sprechen, aber ich möchte es Ihnen gerne schildern, worum es in diesem Traum geht.“
Er stockte kurz, schluckte, und dann bat er mich: „Wollen Sie nicht mitkommen in meine Wohnung? Ich wohne gleich in der Nähe.“

Weiterlesen


Philosophische Abhandlung über das Wesen des Sklaven

29. August 2008

Wir waren dabei, dass ihr es ungerecht findet, dass ich als Domina die Antwort meines Mailsklaven als unzureichend empfunden und mich letztlich dann doch gegen ihn entschieden habe.

Was bitte hat BDSM denn mit Gerechtigkeit zu tun, mit Fairness?

BDSM, das ist ein Spiel mit der Macht, und die Macht habe ich als Domina. Ich bestimme, was geschieht, und der Sklave ist von meinem Willen und meinen Launen abgängig. Er ist mir ausgeliefert.

Weiterlesen


Zwischenergebnis

26. April 2008

Wir nähern uns ja nun mit Riesenschritten dem dritten Sklavenbewerber, der nach der Kontaktanzeigen Aktion meines Lieblingssklaven mit seiner Anzeige „Domina sucht Sklaven“ in der letzten Vorauswahl verblieben ist.

Die beiden ersten Sklavenanwärter, Johannes und Michael, haben sich bei ihrer jeweils ersten Audienz recht gut geschlagen.

Auch wenn sie aber ausreichend gehorsam waren, meine Befehle befolgten und durchaus vielversprechende Anwärter waren, wahrhaft submissive und devote Männer – so richtig vom Hocker gerissen hat mich keiner von den beiden.

Weiterlesen


Seite 1 von 2 12
Telefonsex Erziehung mit Herrin